Beitragsseiten


27. Januar

Tiefer Winter auf den Höhen des Thüringer Waldes am Rennsteig, hier bei einer Fußwanderung von Friedrichshöhe nach Masserberg. In diesem Bereich ist neben 2 Skispuren auch eine Mittelspur für Wanderer eingerichtet worden.

Naturparkverwaltung in Friedrichshöhe

 

an der Eisfelder Ausspanne

Stein Nr. 72, tief im Schnee

 

 

Die Heidehütte bei Masserberg

zum Aussichtsturm auf dem Eselsberg, dahinter die Turmbaude

Eiszapfen an der Turmbaude

am Abend waren wir wieder zurück in Friedrichshöhe

 


 

14. Februar

Bilder von der diesjährigen Trans-Thüringia vom Rennen am 14. Februar in Neustadt am Rennsteig, Start gegen 10 Uhr. Am Start waren 30 Gespanne. Die Streckenlänge betrug ca. 30 km.

Bilder vom Stake-Out-Gelände (Fahrerlager) gegenüber vom Bauhof Neustadt am Rennsteig

 

auch Samojede Hunde waren mit am Start

 


 

08. April

Neusetzung des reparierten Grenzsteines Nr. 79 am Rollkopf zwischen Neuhaus am Rennweg und Steinheid

Die Firma Bräutigam setzte den reparierten Grenzstein an seinem alten Standort. Die beiden Teile wurden mit Hilfe von Stahldübeln und Epoxidharz miteinander verbunden. Die Bruchstellen wurden mit Spezialmörtel behandelt. 

Durch die Zusammenarbeit aller Beteiligten wurde letztendlich ein gutes Ergebnis erzielt. Eine solche Zusammenarbeit sollte Maßstab werden für weitere derartige Unternehmungen zur Sicherung, Reparatur und Wiedereinbau beschädigter Grenzsteine. Mein Dank ergeht an alle Beteiligten dieser gelungenen Aktion.

der sanierte Grenzstein

der Standort

Zeuge SR, grünes Glas, Durchmesser ca. 5cm, S:Schwarzburg, R: Rudolstadt (Fürstentum)

Zeuge andere Seite. S: Sachsen, M: Meinigen (Herzogtum)

Das Steingewicht erlaubt nur den Einsatz von Hebetechnik

 

 

Stein Nr. 79 ist am bisherigen Standort neu gesetzt