Beitragsseiten


27. Januar

Tiefer Winter auf den Höhen des Thüringer Waldes am Rennsteig, hier bei einer Fußwanderung von Friedrichshöhe nach Masserberg. In diesem Bereich ist neben 2 Skispuren auch eine Mittelspur für Wanderer eingerichtet worden.

Naturparkverwaltung in Friedrichshöhe

 

an der Eisfelder Ausspanne

Stein Nr. 72, tief im Schnee

 

 

Die Heidehütte bei Masserberg

zum Aussichtsturm auf dem Eselsberg, dahinter die Turmbaude

Eiszapfen an der Turmbaude

am Abend waren wir wieder zurück in Friedrichshöhe

 


 

14. Februar

Bilder von der diesjährigen Trans-Thüringia vom Rennen am 14. Februar in Neustadt am Rennsteig, Start gegen 10 Uhr. Am Start waren 30 Gespanne. Die Streckenlänge betrug ca. 30 km.

Bilder vom Stake-Out-Gelände (Fahrerlager) gegenüber vom Bauhof Neustadt am Rennsteig

 

auch Samojede Hunde waren mit am Start

 


 

06. April

Jahreshauptsippung des Rennsteigvereins 1896 e.V. in Zapfendorf 

Bei schönem Frühlingswetter trafen sich die Renner bereits morgens zur gemeinsamen Wanderung. Zwei Strecken waren im Angebot, der Kurpark von Bad Staffelstein und die nähere Umgebung von Zapfendorf.

Zur Sippung waren 75 Vereinsmitglieder in das Gasthaus "Jack" in Zapfendorf angereist. Bürgermeister Volker Dittrich begrüßte die Gäste und würdigte die Vereinsarbeit des Rennsteigvereins.

Leider waren einige Ortsgruppen nicht anwesend.

In der Diskussion zu den Plänen auf der naturgeschützten Schuderbachwiese bei Oberhof, den ehemaligen Herzoglichen Golfplatz zu reaktivieren, kamen starke Bedenken auf, dass mit dieser Maßnahme ein Biotop zerstört wird, desweiteren bestehen Bedenken wirtschaftlicher Art, da Oberhof bereits ohnehin am "Finanztropf" des Landes Thüringen hängt und sich eigentlich keine "Prachtbauten" mehr leisten kann.

Probleme gab es auch bei der Kassenprüfung, da nur ein Prüfer die Kasse geprüft hatte. So stimmten nur 45 Stimmen für die Entlastung, 22 Stimmberechtigte waren dagegen.

Ursula Füchsel verwies auf die Probleme beim "Mareile", dem Boten des Rennsteigvereins.

Die Fachwarte ergänzten mit ihren Berichten die Aktivitäten rund um das Wandern, die Wege, den Naturschutz und die Kultur.

Die nächste Jahreshauptsippung findet am 18. April 2020 im Hotel Michl in Suhl statt.

 

zum Runstgesang in Zapfendorf

 

 

Valentinikapelle Unterleiterbach, ein "Probebau" für Vierzehnheiligen von Architekt Küchel (1703-1769, Hofarchitekt zu Bamberg)

 

 

Schloss Unterleiterbach bei Zapfendorf

im Biergarten des Gasthofes "Jack" in Zapfendorf

 

 

 

Dieter Weiß aus Neuenhof und Dr. Detlef Füchsel aus Suhl wurden mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Von links nach rechts: Volker Dittrich, Bürgermeister von Zapfendorf, Dieter Weiß, Dr. Detlef Füchsel, Kurt Enzi, Lutz Hähner

 

08. April

Neusetzung des reparierten Grenzsteines Nr. 79 am Rollkopf zwischen Neuhaus am Rennweg und Steinheid

Die Firma Bräutigam setzte den reparierten Grenzstein an seinem alten Standort. Die beiden Teile wurden mit Hilfe von Stahldübeln und Epoxidharz miteinander verbunden. Die Bruchstellen wurden mit Spezialmörtel behandelt. 

Durch die Zusammenarbeit aller Beteiligten wurde letztendlich ein gutes Ergebnis erzielt. Eine solche Zusammenarbeit sollte Maßstab werden für weitere derartige Unternehmungen zur Sicherung, Reparatur und Wiedereinbau beschädigter Grenzsteine. Mein Dank ergeht an alle Beteiligten dieser gelungenen Aktion.

der sanierte Grenzstein

der Standort

Zeuge SR, grünes Glas, Durchmesser ca. 5cm, S:Schwarzburg, R: Rudolstadt (Fürstentum)

Zeuge andere Seite. S: Sachsen, M: Meinigen (Herzogtum)

Das Steingewicht erlaubt nur den Einsatz von Hebetechnik

 

 

Stein Nr. 79 ist am bisherigen Standort neu gesetzt

 


 

18. Mai

47. GutsMuths Rennsteiglauf

Von 18.291 angemeldeten Teilnehmern waren 16.291 am Start. Davon sind 16.000 ins Ziel gekommen.

Damit ist der Rennsteiglauf Europas größter Crosslauf. Daneben mauserte sich der Lauf inzwischen zum Wirtschaftsfaktor speziell für das Gastronomiegewerbe der Region, zusätzlich trägt er noch zur Imagewerbung bei.

Die Supermarathonstrecke von Eisenach nach Schmiedefeld gewann Steffen Justus, bei den Frauen war es Juliane Totzke. Ca. 2.000 Teilnehmer wurden hier gezählt.

Der Halbmarathon von Oberhof nach Schmiedefeld (ca. 10.000 Teilnehmer) ging bei den Männern an Samsom Tesfazghi und bei den Frauen an Tinka Uphoff.

Beim Marathon von Neuhaus am Rennweg nach Schmiedefeld gewann wie im Vorjahr Sebastian Nitsche bei den Männern und Jans Baum bei den Frauen.

 

26. Mai

Aufruf, Schuderbachwiese-Oberhof

Hallo Wanderfreunde,

am 07.06.2019 um 15.30 Uhr, führt der BUND und der Nabu eine Demonstration zum Erhalt der Schuderbachwiese in Oberhof durch. Auch unser Anliegen ist es die Schuderbachwiese zu erhalten. Das Bestreben für uns Wanderer ist es, in der Natur zu wandern, uns an Pflanzen und Tieren zu erfreuen und deren Entwicklung zu beobachten.

Touristiker wundern sich, warum die Belegung der Hotels nicht in dem Maße wächst, wie die Investitionen. Eine klare Frage; was erwartet den Gast in Oberhof? Beton und Sportstätten, die für die meisten interessant, aber zur eigenen Erholung nicht dienen. Wer in Oberhof Urlaub macht, denkt an Wald, Berge und Blühwiesen. Doch damit wird es immer weniger. Was bleibt uns Einheimischen und für unsere Kinder und Enkel?

Es wäre schön, wenn sich auch Mitglieder des Rennsteigvereins an dem genannten Termin, Zeit nähmen und sich beim ehemaligen Golfhotel an der Schuderbachwiese einfänden. Eventuell mit Schild oder Transparent.

Ursula Füchsel